Empathie - Skulpturen Andreas Kuhnlein
Installation_Pfr_Strasser_Langenfeld

Offene Kirche und Segensfeier am Valentinstag 2021 in Maria Königin

Am Sonntag, den 14.02.2021 gab es für Paare, Familien und Alleinstehende eine „Offene Kirche“ mit vielen verschiedenen Stationen in der Pfarrkirche Maria Königin.

Der Kirchenraum wurde dazu mit vielen Herzen und passenden Materialien gestaltet. Die Kirche wurde zu einem Raum der gemeinsamen Zeit für die Menschen, sie konnten über die eigene Biografie nachdenken und mit dem Partner/ der Partnerin ins Gespräch darüber kommen. Dankbarkeit und Bitte spielt in unseren Beziehungen immer wieder eine große Rolle, Worte der Dankbarkeit konnten formuliert und Bitten auf kleine Herzen geschrieben werden. Dazu ließen die Kirchenbesucher ihre Bitten mit Weihrauchkörner emporsteigen. Für Viele ist ein besonderer Bibelvers Erinnerung an die eigene Hochzeit. Verschiedene Verse lagen aus, man konnte sich bewusst für einen entscheiden und diesen mit einem Klangspiel zum Klingen bringen. Eine weitere Station wies auf die eigenen Hände hin. Mit unseren Händen sind wir in Beziehung, diese gilt es wahrzunehmen und zu pflegen. Die Paare und Familien cremten sich gegenseitig die Hände ein und hielten in den Meditationen inne.

Wer schaut sich schon gerne im Spiegel an und sagt zu sich „ich liebe dich“? Ein Impuls half dabei, denn „Jemand liebt dich“ und dieser „Jemand“ ist Gott, darauf darf vertraut werden. Impulse, die Kraft und Zustimmung schenken. Weitere Stationen, wie ein Segensbaum, ein offenes Herz für liebe Menschen und Paar-Karten luden ein, sich seiner eigenen Beziehungen und Liebe bewusst zu werden.

Natürlich war für die Kinder auch gesorgt. Ein Kinder-Eck bot den kleinen Besuchern an, die Kirche einmal anderes wahrzunehmen. Sie konnten sich mit dem Leben des Hl. Valentin beschäftigen, dazu Mandalas malen oder eine eigene Faschings-Maske basteln – der Faschingssonntag sollte nicht zu kurz kommen. Für ausreichend Abstand und das Einhalten der Hygienemaßnahmen wurde gesorgt. Zum Abschluss der „Offenen Kirche“, die von den Grünwaldern gut angenommen wurde, gab es eine Segensfeier. Der Tag stand unter dem Thema „Gesegnet sein“, so wurden alle, egal in welchen Beziehungsformen, als Paar, Familie, Alleinstehende oder Freundschaften, mit einer Raphael-Ikone gesegnet. Der Erzengel Raphael spielte in der Segensfeier eine wichtige Rolle.

Ein herzerfüllter Tag, in dem man innehalten und gemeinsam Zeit verbringen oder allein verweilen konnte, ging am Abend zu Ende. Vielleicht wurde durch die verschiedenen Impulse und die Segnung die ein oder andere Beziehung wieder gestärkt und bekam neue Kraft.

(Text und Fotos: Caroline Auer – Gemeindeassistentin)

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.