Leckeres Essen nach Rezepten aus Simbabwe
Weltgebetstag 2020

Weltgebetstag am 6.3.2020

Die Welt betet mit Christen aus Simbabwe – Grünwald ist engagiert dabei

Der Weltgebetstag vereint seit 1897 Christinnen und Christen zum Gebet für die Mission. 1947 trotzen in Berlin Stella D. Wells und Luise Scholz dem Fraternisierungsverbot und feierten mit über 600 britischen, US-amerikanischen und deutschen Frauen den ersten Weltgebetstag nach dem Krieg. Seit 1949 wird er nun auch deutschlandweit immer am ersten Freitag im März gefeiert.

Am Freitag, den 6.März 2020 trafen sich treue Weltgebetstagsfreunde und neue Gesichter im evangelischen Gemeindezentrum um mit und für Simbabwe zu beten. Nach dem Ländervortrag, mit vielen Liedern, die zum Trommelrhythmus eingängig und doch exotisch klangen, den Gebeten und der Lesung, die vom Komitee des Weltgebetstags vorbereitet waren und dem gemeinsamen Segen von Pfarrer Christian Stalter und Pfarrer Eugen Strasser-Langenfeld gab es Gerichte nach Rezepten aus Simbabwe zu probieren. Einer der Besucher war sogar aus Simbabwe und lobte das Vorbereitungsteam für die gelungene Authentizität.

Gemäß der Idee des „Global denken – lokal handeln“ erfuhren die Andachtsbesucher viel über die Lebenswirklichkeit von Frauen in Simbabwe: Über das wunderschöne, mit Bodenschätzen, Naturwundern, langer Geschichte, großen Flüssen und früher klimatisch gesegnete Land, die prekäre und hoffnungslos scheinende wirtschaftliche und politische Situation, die schlimme Dürre nicht nur in diesem Sommer, Kinderarbeit, AIDS und Korruption, über den Wunsch nach Demokratie, Freiheit, Anerkennung, Bildung und Gesundheit und schließlich den Optimismus und die Stärke der Menschen, die aus dem Motto „Steh auf und geh!“ spricht. Ein herzlicher Dank an alle Besucher für die großzügigen Spenden für das Land und die Weltgebetstagsprojekte.

Ein gut besuchtes Gemeindezentrum freute das Organisationsteam und sowohl Pfarrer Christian Stalter wie auch Pfarrer Eugen Strasser-Langenfeld. Schön, dass so viele zu dem gemeinsamen Imbiss von afrikanischen Eintöpfen und einen kleinen Plausch blieben. So ist Kirche lebendige Gemeinschaft – weltweit.

Stefani Eisele

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.